Vierte Modelgeneration des Honda CRV

Die vierte Generation des CR-V ist auf den ersten Blick als ein Mitglied der CR-V-Familie zu erkennen, hat aber dennoch eine ganz eigene Identität. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat das neue Modell ein aggressiveres, aerodynamischeres Auftreten mit stärker konturierten Karosserielinien und einer markanteren Frontpartie. Die geschmeidigen, fließenden Linien des Frontstoßfängers werden ergänzt durch einen horizontalen Grill mit drei Querstreben und tief liegenden Frontscheinwerfern.

Als einer der ersten „Soft Roader“ der neuen Generation feierte der Honda CR-V 1995 auf der Tokio Motor Show Premiere. Mit seiner praktischen Größe und seinem hervorragenden Nutzwert etablierte er sich als Maßstab für dieses wachstumsstarke Segment. Der CR-V wurde zwar in erster Linie für die Straße entwickelt, bestach aber gleichzeitig durch ein SUV-Styling und eine Qualität, wie sie Kunden von einem Honda-Produkt erwarten dürfen.


Die zweite Generation des CR-V kam 2001 auf den Markt. Darin fanden sich die erfolgreichsten Elemente des Originals wieder, etwa das robuste SUV-Styling oder das sich automatisch zuschaltende Real Time Dual Pump Allradsystem. Dank der Einführung des 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotors wartete der neue CR-V gleichzeitig mit mehr Leistung und Effizienz auf, während ein neuer Karosserieaufbau für mehr Platz im Innenraum sorgte.

Der hoch gelobte Honda i-CTDi Dieselmotor bescherte dem CR-V im Jahr 2005 einen weiteren Absatzschub. Als perfekte Ergänzung zum Benzinmotor steigerte das leistungs- und drehmoment­starke Aggregat das Allround-Profil des CR-V.

Die dritte Generation wurde 2007 eingeführt – als erster CR-V mit einer vertikal öffnenden Heckklappe. Hierfür verzichtete Honda auf die Außenhalterung des Reserverads. Niedriger, kürzer und breiter als seine Vorgänger, zeichnete sich das neue Modell unter anderem durch eine verbesserte Straßendynamik aus. Im Rahmen einer Modellpflege wurde 2009 ein neuer i‑DTEC Dieselmotor – erstmals beim CR-V auch in Kombination mit einem Automatikgetriebe – vorgestellt.

Auch der neue CR-V weist die charakteristischen vertikalen Bremsleuchten auf, die Bestandteil aller CR-V-Modelle waren. Die vierte Generation hat aber ein noch dreidimensionaleres Styling erhalten. Die großen Räder und die kräftigen Radläufe betonen zusätzlich die dynamische Präsenz und Leistungsfähigkeit des CR-V.
Wenn die Rücksitze ganz umgelegt werden, erweitert sich das Gepäckraumvolumen von 589 auf bis zu 1.669 Liter – 147 Liter mehr als im Vorgängermodell. Die Ladefläche wurde um 140 auf 1.570 mm verlängert und gleichzeitig die Ladekante um 25 mm abgesenkt, so dass schwere und sperrige Gegenstände leichter eingeladen werden können. Der neue CR-V verfügt damit über das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse und bietet beispielsweise zwei Mountainbikes oder vier Golftaschen problemlos Platz.
Die speziell für den europäischen Markt entwickelte elektrische Heckklappe, erhältlich bei der Ausstattungsvariante „Executive“, trägt zusätzlich zum Ladekomfort bei.

Eine beeindruckte Vielfalt an Ausstattungselementen verstärkt das  hochwertige Ambiente zusätzlich. So steht im Fahrgastraum das „intelligente“ 5-Zoll-Multiinformationsdisplay (i-MID) im Mittelpunkt. Es stellt Informationen zu Audio-, Telefon- und optionalem Navigationssystem bereit. Ebenfalls zur Standardausstattung gehört der ECON-Modus, der zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt, sowie das ECO Assist System, das den Fahrer darüber informiert, wie sich seine Fahrweise auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. 

MOTOREN
Unter der Motorhaube des CR-V findet der Kunde entweder einen 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor oder einen 2.2 Liter i-DTEC Dieselmotor vor.

Bei beiden handelt es sich um Weiterentwicklungen der Motoren aus der dritten Generation des CR-V, wobei beide umfassend überarbeitet wurden. Der Fokus lag dabei auf der Senkung der CO2-Emissionen. „Wir haben einen Schwerpunkt auf den Einsatz neuer Technologien gesetzt, die die Reibung in den Motoren reduzieren und die Effizienz erhöhen“, erklärt Entwicklungsleiter Ryouji Nakagawa. Alle Modelle mit 6-Gang-Schaltgetriebe sind zudem mit Start-Stopp-Funktion ausgestattet. Verbesserungen im Kraftstoffverbrauch und eine Reduzierung der CO2-Emissionen gehen jedoch keineswegs zu Lasten des Fahrvergnügens.

 

 

KOLLISIONSWARNSYSTEM (CMBS)
CMBS, das Kollisionswarnsystem von Honda, überwacht den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, warnt den Fahrer, wenn es zu einer Kollision kommen könnte, und trägt dazu bei, den Aufprall zu verringern, wenn ein Zusammenstoß unvermeidlich ist.
Per Radar erfasst CMBS bei Geschwindigkeiten über 15 km/h bewegliche oder stehende Fahrzeuge über eine Distanz von 100 Metern. Stellt das System fest, dass das Fahrzeug wahrscheinlich mit einem Hindernis kollidieren wird, wird der Fahrer durch optische und akustische Signale gewarnt. Verringert sich der Abstand weiterhin, strafft es dreimal kurz und kräftig den Sicherheitsgurt, und das Fahrzeug wird automatisch angebremst. Ist ein Unfall schließlich unvermeidbar, strafft das CMBS die Sicherheitsgurte an den Vordersitzen und bremst das Fahrzeug kräftig ab. Der Fahrer kann dieses Abbremsen bis zur maximalen Bremskraft des Fahrzeugs verstärken.
Alle Aktivitäten des CMBS sind reversibel: Wird eine kritische Situation entschärft (beispielsweise indem ein Fahrzeug im letzten Moment zur Seite ausweicht), werden die Sicherheitsgurte wieder gelockert und die optischen und akustischen Signale beendet.
Sollte das System zu einem beliebigen Zeitpunkt feststellen, dass ein Frontalaufprall unvermeidlich ist, werden die Sicherheitsgurte an den Vordersitzen auch ohne vorherige Warnsignale gestrafft und das Fahrzeug wird stark abgebremst, um Aufprallgeschwindigkeit und -energie zu verringern. Das System ist aber nicht dafür ausgelegt, das Fahrzeug von sich aus komplett zum Stehen zu bringen.

Quelle: Honda

Dieser Beitrag wurde unter CRV, Honda, Offroad, Präsentation, Soft Roader, SUV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s