TwinAir und 1.6-Liter-Turbodiesel – zwei neue Motoren für den Fiat 500L

Der Fiat 500 L mit viel Platz und Chic.                                                                                                                             Foto: Fiat

Der Fiat 500L vereint Elemente des Fiat 500 mit der hohen Funktionalität, die traditionell die Fahrzeuge der italienischen Marke auszeichnet. Als Resultat definiert das als „City Lounge“ bezeichnete Konzept die Kompaktklasse auf eine emotionale Weise neu. Der Fiat 500L positioniert sich als das erste und manchmal einzige Auto für die moderne Familie, das zwei scheinbar gegensätzliche Eigenschaften in sich vereint: die für das B-Segment typischen kompakten Abmessungen mit dem großzügigen Platzangebot und der umfangreichen Ausstattung eines Fahrzeugs aus dem C-Segment. Dazu kommen der niedrige Preis eines City-Cars und die markante Persönlichkeit des Fiat 500, einer italienischen Designikone.

Der Fiat 500L hat bewiesen, dass Wachstum eine Chance und kein Hindernis ist. Unterstrichen wird dieser Anspruch durch zwei neue Triebwerke, die Fahrleistungen des C-Segments ermöglichen: die jeweils 77 kW (105 PS) starken Motoren 0.9 TwinAir Turbo und 1.6 16V Multijet. Als hochmoderne und mit Tur-bolader versehene Aggregate kommen sie den Bedürfnissen eines breit gefächerten Kundenkreises entgegen, der unterschiedlichste Ansprüche an sein Fahrzeug stellt.

Der neue Turbodiesel 1.6 16V Multijet bietet dank modernster Direkteinspritzung bei hoher Effizienz, niedrigem Verbrauch und besten Komforteigenschaften auch eine Menge Fahrspaß. Der revolutionäre Zweizylinder-Turbo-benziner TwinAir wiederum mit seinem besonders niedrigen Werten für Verbrauch und Emissionen ist perfekt dazu geeignet, die Umweltbelastung in modernen Großstädten zu reduzieren. Er ist auch deswegen maßgeschneidert für Länder oder Regionen, in denen Steuern oder Gebühren für Fahrzeuge von den Emissionswerten abhängig sind. Der neue Fiat 500L TwinAir erfüllt schon heute die für 2020 angekündigten Grenzwerte.

Beide neuen Triebwerke für den Fiat 500L sind mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert. Mit spezifischen Übersetzungsverhältnissen unterstützen diese optimal die unterschiedlichen Charaktere des Zweizylinder-Benziners und des Vierzylinder-Diesel. Dabei stehen die Reduzierung von Verbrauch und Emissionen ebenso im Mittelpunkt wie Durchzugsvermögen und Komfort.

Der Fiat 500L TwinAir ist ab sofort verfügbar. Der neue Fiat 500L 1.6 16V Multijet wird in den wichtigsten europäischen Märkten in der zweiten Hälfte des Monats März eingeführt.

Die beiden neuen Triebwerke ergänzen die Modellpalette des Fiat 500L in einem besonders wichtigen Marktsegment. In dieser Klasse verfügen rund 25 Prozent aller verkauften Fahrzeuge über eine Motorleistung zwischen 100 und 120 PS. Mit der jetzt erfolgten Erweiterung der Motorenpalette stärkt der Fiat 500L seine Position in diesem Bereich noch weiter. In den ersten fünf Monaten seit Markteinführung wurden bereits rund 38.000 Stück verkauft, mehr als die Hälfte davon außerhalb Italiens. In Italien war der Fiat 500L im Januar das meistverkaufte Fahrzeug des Segments, unter den Fahrzeugen mit Dieselmotor belegte er Rang zwei. Damit ist der Fiat 500L europaweit eines der wenigen Modelle, das trotz der wirtschaftlich schwierigen Zeiten wachsende Verkaufszahlen verzeichnet.

Dieser Erfolg – und der Sieg bei der Leserwahl des italienischen Fachmagazins Quattroruote zum „Auto des Jahres 2013″ – kommt nicht von ungefähr. Der Fiat 500L ist ein perfektes Beispiel für die dem Markt angepasste Strategie der Marke: eine Designikone mit kompakten Abmessungen, hohem Raumangebot, vielseitig einsetzbar, mit niedrigen Anschaffungs- und Betriebskosten. Außerdem ist der Fiat 500L eines der sichersten Fahrzeuge Europas – im Crashtest nach den gerade verschärften Bedingungen von Euro-NCAP erreichte er die Bestnote von fünf Sternen.

Interessanterweise haben 57 Prozent der Käufer eines Fiat 500L zuvor ein Fahrzeug einer anderen Marke gefahren, 61 Prozent kommen aus anderen Fahrzeugsegmenten. So besaßen 37 Prozent der Kunden zuvor ein Fahrzeug aus dem B-Segment, 16 Prozent eines aus dem C-Segment, und acht Prozent wechseln aus dem A-Segment zum Fiat 500L. So findet die „City Lounge“ von Fiat besonders viele Freunde unter den so genannten „Empty Nesters“, also Paare, deren Kinder bereits aus dem Haus sind und die sich nun wieder selbst etwas gönnen wollen. Gleichzeitig spricht das sympathische und freundliche Design des Fiat 500L einen überdurchschnittlich jungen Kundenkreis an. Diese Käufer honorieren vor allem die innovative Technik, den hohen Nutzwert und die verbrauchsarmen Motoren. Damit entspricht der Fiat 500L voll und ganz der Umweltstrategie der Marke. Schon im fünften Jahr hintereinander ist Fiat der europäische Großserienhersteller mit dem geringsten Flottenverbrauch. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß liegt bei nur 118,2 Gramm pro Kilometer.

Für junge Familien ist der Fiat 500L ein einzigartiges Fahrzeug, das mit ihren Bedürfnissen wächst und sich Veränderungen im Lifestyle anpasst. Getreu dem Motto „Erwachsen werden macht Spaß“ gibt er unkonventionelle Antworten auf die Fragen des Alltags. Dabei bietet er den Passagieren außerdem ausgezeichnete Sicherheit. Im Crashtest nach EuroNCAP-Norm erzielte der Fiat 500L eine Fünf-Sterne-Wertung mit 83 von 100 möglichen Punkten. Das unabhängige Institut bestätigte Bestleistungen beim Schutz erwachsener Insassen (94 Prozent), von Kindern (78 Prozent), von an einem Unfall beteiligten Fußgängern (65 Prozent) sowie für die elektronischen Fahrassistenzsysteme (71 Prozent). Ein Beispiel dafür ist der innovative City-Notbremsassistent, der bei niedriger Geschwindigkeit automatisch eine Vollbremsung auslöst, sollte der Fahrer bei einer möglichen bevorstehenden Kollision nicht oder falsch reagieren.

Der neue Fiat 500L 1.6 16V Multijet – Durchschnittsverbrauch nur 4,5 Liter

Start&Stopp-Automatik serienmäßig; maximale Geschwindigkeit 181 km/h
Zweite Generation der von Fiat erfundenen Diesel-Direkteinspritzung

Herzstück des neuen Fiat 500L 1.6 16V Multijet ist sein 1.6-Liter-Turbodiesel-Triebwerk. Damit bietet er unter allen Bedingungen, in der Stadt und außerhalb, niedrige Betriebskosten, hohe Reichweite und ausgeprägten Fahrspaß. Der Vierzylinder leistet kräftige 77 kW (105 PS), ausreichend für eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 11,3 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 181 km/h. Diesen Fahrleistungen gegenüber steht ein Normverbrauch von nur 4,5 Liter pro 100 Kilometer, was einer CO2-Emission von 117 Gramm pro Kilometer entspricht. Der Turbodiesel ist kombiniert mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe (Typ C635).

Der Motor des neuen Fiat 500L 1.6 16V Multijet ist einer der modernsten Turbodiesel der Gegenwart. Er ist ausgerüstet mit der zweiten Generation der von Fiat erfundenen Multijet-Direkteinspritzung. Sie arbeitet nach dem Common-Rail-Prinzip mit speziellen Elektroventilen und realisiert bis zu acht Einspritzphasen pro Verbrennungszyklus. Durch die Möglichkeit, die beiden Haupteinspritzungen in einem einzigen modulierbaren Profil zu steuern (IRS – Injection Rate Shaping), werden Verbrauch und Stickstoff-Emissionen (NOX) im Vergleich zu einem konventionellen Einspritzsystem weiter reduziert, außerdem das Geräuschniveau gesenkt. Darüber hinaus arbeitet die neue Generation Multijet noch zuverlässiger, da die Einspritzdüsen mit rund 40 Prozent weniger Einzelteilen effizienter aufgebaut sind.

Im Umfeld des Turbodiesel-Triebwerks sorgen zahlreiche innovative Technologien dafür, dass der Verbrauch noch weiter gesenkt wird. Dazu gehören eine intelligente Lichtmaschine, ein optimiertes Kühlsystem sowie eine Ölpumpe mit variablem Ölstrom. Sie fördert nur jeweils so viel Schmierstoff, wie der Motor aktuell benötigt, und reduziert so den Energieverlust durch den Pumpenantrieb. Serienmäßig ist der neue Fiat 500L 1.6 16V Multijet außerdem mit Start&Stopp-Automatik ausgerüstet, die den Motor bei einem Halt (z. B. an einer roten Ampel) automatisch abschaltet und zum Anfahren verzögerungsfrei wieder startet. Darüber hinaus verringern spezielle Öle mit niedriger Viskosität die Rei¬bungsverluste in Motor und Getriebe.

Der Fiat 500L 1.6 16V Multijet verfügt serienmäßig über einen Dieselpartikelfilter (DPF), Abgasrückführung (EGR) sowie einen Oxidationskatalysator. Durch die besonders kompakte Bauweise wird der Abgasgegendruck gering gehalten, was sich wiederum positiv auf Verbrauch und CO2-Emissionen auswirkt. Der Dieselpartikelfilter ist so nah wie möglich im Abgasstrom hinter dem Turbolader installiert, um den Regenerationsprozess des Filters zu optimieren. Die integrierte Bauweise der Komponenten zur Abgasreinigung führt zu geringen Abmessungen und einem reduzierten Gewicht der Abgasanlage.

Das Inspektionsintervall des Fiat 500L 1.6 16V Multijet ist auf 35.000 Kilometer bzw. alle zwei Jahre ausgedehnt. Das bedeutet, das Fahrzeug muss pro 100.000 gefahrene Kilometer einmal weniger zum Service – eine weitere Maßnahme, um die Betriebskosten kundenfreundlich niedrig zu halten.

Der neue Fiat 500L TwinAir – schon jetzt auf Stand von 2020

Kohlendioxid-Emissionen betragen nur 112 Gramm pro Kilometer
Elektrohydraulische Ventilsteuerung MultiAir und Sparmodus ECO

Das L im Namen des Fiat 500L steht auch für Leichtigkeit. Die Leichtigkeit, das Leben angenehmer und einfacher zu machen. Die Leichtigkeit, die Umwelt mit innovativer Technik besser zu schützen. Der Motor des neuen Fiat 500L TwinAir ist ein klarer Beweis für den Erfolg dieser Strategie. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,8 Liter pro 100 Kilometer (kombiniert) und CO2-Emissionen von 112 Gramm pro Kilometer ist das TwinAir Triebwerk nicht nur eine der umweltfreundlichsten Antriebsquellen in diesem Segment. Der revolutionäre Zweizylinder-Turbobenziner unterbietet außerdem schon heute die für das Jahr 2020 in Europa angekündigten Grenzwerte.

Aus nur 875 Kubikzentimeter Hubraum produziert das TwinAir Triebwerk 77 kW (105 PS), die spezifische Leistung von 120 PS pro Liter Hubraum liegt auf Sportwagen-Niveau. Der Fiat 500L TwinAir beschleunigt in 12,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h.

In der Variante mit 77 kW (105 PS) steht der Motor momentan an der Spitze der Baureihe TwinAir. Es stellt modernste Technologie zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs dar. Die vorbildlich hohe Effi¬zienz erreicht der Zweizylinder durch drei Faktoren. So ist der auf 875 Kubikzentimeter verringerte Hubraum ein extremes Beispiel für das sogenannte Downsizing, also die Verwendung vergleichsweise kleiner und leichter Motoren. Gleichzeitig sorgt ein Turbolader für eine Leistung und ein Drehmoment auf dem Niveau eines deutlich größeren Vierzylinders. Und schließlich ermöglicht die zweite Generation MultiAir eine noch individuellere Steuerung der Verbrennung im Zylinder. Die weiter entwickelte Variante der elektrohydraulischen Ventilsteuerung ermöglicht zusätzlich die interne Abgasrückführung (EGR), die den Verbrauch noch weiter reduziert.

Ein weitere Besonderheit weist außerdem der Zylinderkopf des neuen TwinAir Triebwerks auf. Der Auspuffkrümmer ist so ausgelegt, dass die Temperatur der Abgase vom Kühlsystem des Motors verringert wird. Als Folge davon muss unter besonders kritischen Betriebsbedingungen das Verbrennungsgemisch weniger künstlich angereichert werden, um die Abgastemperatur in für den Turbolader verträglich niedrigen Bereichen zu halten. Umgekehrt können die Abgase in der Warmlaufphase dazu genutzt werden, den Motor schneller auf Betriebstemperatur zu bringen. Durch beide Effekte wird der Benzinverbrauch weiter gesenkt.

Der Motor des Fiat 500L TwinAir leistet 77 kW (105 PS) bei 5.500 Umdrehungen, das maximale Drehmoment beträgt 145 Newtonmeter bei 2.000 Touren. 80 Prozent des Drehmoment stehen bereits ab 1.700 Umdrehungen zur Verfügung. Kombiniert ist der Zweizylinder-Turbobenziner mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe (Typ C514).

In Situationen, in denen nicht die volle Motorleistung benötigt wird (z. B. im Stadtverkehr), kann der Fahrer den Betriebsmodus ECO per Knopfdruck anwählen. Bei dann immer noch mehr als ausreichenden 72 kW (98 PS) bzw. 120 Nm Drehmoment sinkt der Kraftstoffverbrauch weiter. Das serienmäßig mit Start&Stopp-Automatik ausgerüstete Triebwerk erfüllt die Emissionsnorm Euro 6 und ist in die Effizienzklasse A eingestuft.

Mit moderner Technik erhöht der Fiat 500L TwinAir außerdem den Geräuschkomfort für die Passagiere. Eine zur Kurbelwelle gegenläu¬fige Ausgleichswelle sowie ein Zweimassen-Schwungrad reduzieren auftretende Vibrationen unter allen Betriebsbedingungen, d. h. vom Leerlauf bis zur Höchstdrehzahl des Motors. Die effektive Geräuschdämmung des Innenraums vervollständigt diese Maßnahmen.

Fiat 500L TwinAir + Fiat 500L 1.6 16V Multijet

Technische Daten

* inklusive Fahrer (75 kg)

Quelle: Fiat/kw

Dieser Beitrag wurde unter 500l, Fiat, Fiat 500L, Multijet-Motoren, Turbodiesel, Twin Air, Twin Air Turbo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s