Volkswagen ehrt Sieger der Retail Qualification World Championship

Die besten Länderteams und die Top 3 der einzelnen Fachrichtungen der RQWC 2013. Foto: VW

Finale mit den besten Experten aus rund 80 Ländern

 Unter dem Motto „One brand, one team, one challenge“ fand in dieser Woche in Wolfsburg das Finale der diesjährigen Volkswagen Retail Qualification World Championship (RQWC) statt. Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, hat gestern die Sieger ausgezeichnet. Rund 300 Teilnehmer aus insgesamt 80 Ländern nahmen am Finale teil. In der Länderwertung siegte die Mannschaft aus Österreich vor Dänemark und Weißrussland. Bei den Verkäufern gewann Bernhard Rudolf aus Österreich. Der Sieger bei den Serviceberatern ist Martin Kadner aus Tschechien; bei den Servicetechnikern entschied Kosuke Endo aus Japan den Wettbewerb für sich. Bei den Teiledienstmitarbeitern setzte sich Oliver Bayer aus Deutschland durch.

„Wir bei Volkswagen setzen alles daran, unsere Kunden überall auf der Welt zu begeistern – mit faszinierenden Autos und Top-Service. Denn zufriedene Kunden sind der Schlüssel, um Volkswagen bis 2018 zur Volumenmarke Nummer 1 zu machen. Unsere Retail-Weltmeisterschaft bringt uns auf diesem Weg voran“, sagte Klingler bei der Siegerehrung. Bereits zum fünften Mal veranstaltete Volkswagen einen internationalen Wettbewerb für die Mitarbeiter seiner Partnerorganisation. Zielsetzung ist es, dadurch die Verkaufs- und Servicequalität in allen Märkten kontinuierlich zu verbessern und so auch die Kundenzufriedenheit der Marke Volkswagen weiter zu steigern.

Erstmalig in diesem Jahr wurde das beste Länderteam ausgezeichnet. Mit der neuen Wertung soll die Vernetzung der Bereiche Sales und After Sales in den Partnerbetrieben gestärkt werden. Neben den Weltmeistern der einzelnen Fachrichtungen wurden in diesem Jahr auch wieder die Besten der Länderregionen prämiert. Ein weiterer wichtiger Aspekt der RQWC ist es, den aktuellen Wissensstand in den Volkswagen Handels- und Service-Organisationen der teilnehmenden Länder zu ermitteln. So können länderspezifische Qualifizierungsangebote abgeleitet und anschließend umgesetzt werden. Damit ist die Weltmeisterschaft ein wichtiger Schlüssel, um die Qualifizierung der Volkswagen Verkaufs- und Servicemitarbeiter weltweit zielgerichtet anzupassen.

Die Platzierungen im Überblick:

Weltmeister im Team-Wettbewerb:
1. Platz: Österreich
2. Platz: Dänemark
3. Platz: Weißrussland

Weltmeisterschaft der Verkaufsmitarbeiter:
1. Platz: Bernhard Rudolf, Österreich
2. Platz: Wierd Jan Visch, Niederlande
3. Platz: Damijan Plut, Slovenien

Weltmeisterschaft der Serviceberater:
1. Platz: Martin Kadner, Tschechien
2. Platz: Roberto Ortiz Baquedano, Spanien
3. Platz: Thomas Zimmermann, Deutschland

Weltmeisterschaft der Servicetechniker:
1. Platz: Kosuke Endo, Japan
2. Platz: Jouni Gustafsson, Finnland
3. Platz: Hendrik Barnard, Südafrika

Weltmeisterschaft der Teiledienstmitarbeiter:
1. Platz: Oliver Bayer, Deutschland
2. Platz: Bartosz Cichocki, Polen
3. Platz: Tone Walden, Schweiz

Quelle: VW/kw
Dieser Beitrag wurde unter Finale, Länderteams, Retail Qualifikation World Championship, Volkswagen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s