Tracks im Trax

 

Der Trax für urbanen Lifestyle. 
Zu Preisen ab 16.990 Euro bringt Chevrolet ein neues Kompakt-SUV an den Start. Gebaut auf der Basis des Opel Mokka präsentiert sich der Trax als typischer Vertreter jener Fahrzeugklasse, die mit urbanem Lifestyle vor allem junge Familien ansprechen will. Rustikales Outfit, hohe Sitzposition und Vielseitigkeit – das alles liegt zwar allgemein im Trend, doch das US-Modell setzt durchaus eigene Akzente.

 

Der Trax schlägt sich auch abseite der befestigten Straßen.
Der neue Chevrolet Trax ist ein fünfsitziges, kompaktes Crossover-SUV, das mit Design und Technik, Fahrkomfort, Flexibilität und jeder Menge mobilem Entertainment punkten will. Der auf der Basis des Opel Mokka gebaute Newcomer unterscheidet sich vom Auftritt des Konzernbruders vor allem durch seine bulligere Front. Kühlergrill, Scheinwerfer und Motorhaube wurden umgestaltet, das „Bowtie“-Logo ersetzt den Opel-Blitz.
Mokka und Trax sind auch im Innenraum nicht miteinander zu verwechseln, denn der Opel bietet hochwertigere Materialien und bessere Verarbeitung als der Chevrolet. Der aber punktet in den Ausstattungen LT und LT+ mit seinem moderneren Multimediasystem MyLink, das mittels USB- beziehungsweise Aux-Anschlüssen Musik externer Digitalgeräte über sechs Lautsprecher zu Gehör bringt. Bedient wird die Soundanlage über einen Sieben-Zoll-Vollfarbtouchscreen oder Bedienelemente am Lenkrad. So können Musiktracks von Smartphone und MP3-Playern anzeigt und ausgewählt werden, ohne dass der Fahrer mehr als unbedingt nötig vom Verkehrsgeschehen abgelenkt wird.
Übersichtliches Cockpit. 

Das Platzangebot ist nahezu identisch, die Fahrgäste finden überall genug Raum. Für das Gepäck gibt es einen großzügigen Kofferraum mit einem Ladevolumen von 356 Litern. Durch Umlegen der im Verhältnis 60 zu 40 geteilten Rückbank wächst das Stauvolumen sogar auf 785 Liter. Zum Transport bis zu 2,30 Meter langer Gegenstände kann zudem der Beifahrersitz umgelegt werden. In Sachen Ladekapazität wird der Trax/Mokka so nur noch von Wettbewerbern wie dem Škoda Yeti und dem Mitsubishi ASX übertroffen.
Bei einer Länge von gerade mal 4,25 Metern und dank seines kleinen Wendekreises lässt sich der Trax leicht im dichten Stadtverkehr bewegen. Auch das Einparken ist kein Problem, da der Innenraum Fahrer wie Passagieren nicht zuletzt dank der hoch angeordneten Sitzposition eine gute Sicht ermöglicht. Auch auf der Langstrecke weiß der Chevrolet Trax mit hohem Abrollkomfort und guter Geräuschdämmung zu überzeugen.
Obwohl die drei Vierzylinder-Motoren, ein 1,6-Liter-Benziner mit 115 PS, ein 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS und ein 1,7-Liter-Turbodiesel mit 130 PS, aus dem Mokka bekannt sind, versprechen sie im Test andere Fahrwerte. Das mit 200 Newtonmetern Drehmoment auftrumpfende 140-PS-Aggregat fühlt sich im US-Modell jedenfalls noch einen Hauch spritziger an. Der Motor präsentiert sich erfreulich drehfreudig und durchzugsstark, die präzise Lenkung und die geringe Seitenneigung sorgen für ein agiles Handling.
Das Chevrolet-MyLink-System versorgt die Passagiere während der Fahrt mit lokalen und globalen Informationen

Wirklich ins Gelände will mit einem solchen Kompakt-SUV sowieso kaum jemand, auch wenn zwei Motorisierungen optional auch mit Allradantrieb erhältlich sind. Dafür ist der Chevrolet Trax ein gelungener Allrounder, der für Familien eine echte Alternative zum Kombi oder zum Kompaktvan darstellt. Denn auch in puncto Sicherheit haben die General-Motors-Ingenieure nicht gespart: Für den Fall, dass der Trax sich einmal überschlägt, wurde seine Struktur so ausgelegt, dass sie dem Vierfachen seines normalen Gewichts standhalten kann. Sechs Airbags, Drei-Punkt-Sitzgurte in allen fünf Sitzpositionen und Isofix-Befestigungen hinten für Kindersitze sind serienmäßig an Bord ebenso wie eine wegklappende Pedaleinheit zum Schutz vor Fuß- und Beinverletzungen.

Chevrolet Trax 1,6 MT LS
Hubraum: 1598 cm, Zylinder: vier (Reihe), Leistung: 85 kW (115 PS) bei 6200 U/min, maximales Drehmoment: 155 Nm bei 4000 U/min, Getriebe: Fünfgang-Schaltung, Beschleunigung 0 – 100 km/h: 12,3 s, Höchstgeschwindigkeit: 173 km/h, Kraftstoff: Benzin, Länge/Breite/Höhe: 4248/1776/1674 mm, Radstand: 2555 mm, Leergewicht (DIN): 1365 kg, zulässiges Gesamtgewicht: 1787 kg, Kofferraumvolumen: 356 – 785 l, Tankinhalt: xx l, Verbrauch: 6,5 (innerorts: 8,2, außerorts: 5,5) l/100 km, CO2-Emission: 153 g/km, Abgasnorm: Euro 5, Effizienzklasse: E, Preis: 16.990 Euro.
Das Chevrolet-MyLink-System versorgt die Passagiere während der Fahrt mit lokalen und globalen Informationen. Es genügt, ein mobiles Gerät wie zum Beispiel ein Smartphone oder ein Tablet anzuschließen, um Apps über Lautsprecher und Touchscreen nutzen zu können. Verfügbare Apps sind derzeit TuneIn (kostenfreier Zugang zu mehr als 70.000 Radiosendern), Stitcher (15.000 Radio-Talkshows und Podcasts), BringGo (Navigation inklusive Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke) und SIRI Eyes Free intelligent assistant mit Spracherkennung, um Nachrichten zu versenden, Termine zu planen oder Anrufe zu tätigen.

Text: Karin Weise
Fotos: Chevrolet

Dieser Beitrag wurde unter Chevrolet Trax, Kompakt SUV, MyLink, SUV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s