Deauville,Normandie: Land der Äpfel

Reise



Manche Impressionisten malten hier. Wegen der reizvollen Landschaft? Klar doch… Aber auch, weil die betuchte Klientel seinerzeit ihre Bilder kaufte. Diese Klientel frequentiert den normannischen Badeort an der Touques-Mündung nach wie vor. Spielt Golf, bewegt ihre Yachten, diniert bei den Rothschilds oder anderen Namen das Who’s who. Scheich Mohamed ben Rachid Al Makoum fliegt zur Rennwoche seine Cracks samt Pferdepfleger und Heuballen im Fracht-Jet ein. Bei der Yearling-Auktion verlassen die neuen Besitzer der

Vollblüter das Aral um siebenstellige Beträge „ärmer“. Ansonsten: Architektur vom Aller- feinsten, die weltberühmten „Planches“, ein zauberhafter Strand und sogar ein wirklich pittoresker Markt…

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
Schöner Bauen
Ein Rundgang durch den Ort entpuppt sich als Entdeckungsreise durch die Architektur- Geschichte, besser gesagt: die Geschichte mondäner Architektur. Bei allem Neid, hier gibt es wirklich Einzigartiges – in reichlich unterschiedlichen Stilen!
Das Glück der Erde…
Weil sich in Deauville vieles um das Pferd dreht, besitzt die Stadt gleich zwei Rennbahnen sowie den Pôle International du Cheval. Es gibt neben den ganzjähri- gen Renntagen die internationale Rennwoche, die legendären Vollblut- und Traber- Versteigerungen, die Weltmeisterschaften im Polo, Spring- und Dressur-Turniere und einen Wettkampf historischer Gespanne.
Stars und Streifen
Wenn Ihnen Francis Ford Coppola oder Sharon Stone auf der Straße begegnen, ist es wieder so weit: Deauville steht beim alljährlichen Festival ganz im Zeichen des amerika- nischen Films. Höhepunkt einer Kultursaison, die aber auch Literatur, Fotografie, Musik oder Tanz zu Ehren kommen lässt.
Veranstaltungen
Kultur
Mit dem Oster-Festival und dem „Musikalischen August“ räumt Deauville seit 1996 der Kammermusik einen bevorzugten Rang ein. Eine ambitionierte Programmierung dient stets dem gleichen Ziel: eine Maximum von Werken zu präsentieren – viele davon als Premiere. http://www.musiqueadeauville.com
Sport
Open International de Dragon im Mai. Nach Cherbourg verfügt Deauville über den zweitgrößten Hafen in der Basse-Normandie. Unter der Obhut des noblen Deauville Yacht Club versammelt sich dort alljährlich eine Flotte von Drachenbooten zu einer internationalen Re- gattawoche. Die „Drachen“ mit ihrer dreiköpfigen Besatzung lassen jene Zeit wieder lebendig werden, als man Segelboote noch nicht bei Ebay ersteigern konnte…
Für die ganze Familie
Salon Livres & Musiques – im Mai. Bücher, bei denen sich alles um Musik dreht (Rock, Jazz, Chansons…), stehen im Mittelpunkt dieses Salons. Die 60 Einzelveranstaltungen während der drei Tage dürften für die ganze Familie attraktiv sein.
Sandrine Chardon / s.chardon@deauville.fr



Text/Fotos: Atout France
Die Sonnerschirme

Dieser Beitrag wurde unter Deauville, Frankreich, Normandie, Reise; Tourismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s