Doppelsieg für Audi bei Russland-Premiere der DTM

45.000 Zuschauer waren bei der DTM in Moskau dabei. Foto: BMW

Die DTM feierte am Sonntag eine gelungene Rennpremiere auf dem Moskau Raceway. Zum ersten Mal in ihrer 28-jährigen Geschichte war die populärste internationale Tourenwagenserie auf dem 2012 eröffneten Kurs zu Gast und begeisterte 45.000 Zuschauer mit packendem Motorsport. Die Reifen von Premiumhersteller Hankook überzeugten einmal mehr mit einer konstanten Performance auf hohem Niveau. Der weichere und superschnelle Optionsreifen Ventus Race Plus und der Basis-Slick Ventus Race machten flexible Taktiken möglich und trugen zum überaus spannenden Rennverlauf bei.

 Die DTM-Premiere auf dem Moskau Raceway endete am Sonntag mit einem Doppelsieg von Audi. Auf dem 2.555 Kilometer langen Kurs vor den Toren Moskaus feierte Mike Rockenfeller seinen zweiten Saison-Erfolg vor Markenkollege Mattias Ekström und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung auf 27 Punkte aus. Den dritten Rang belegte Augusto Farfus und war damit bester BMW-Pilot.

Die Audi-Fahrer Adrien Tambay auf Platz vier und Jamie Green auf Rang sechs dokumentierten die Überlegenheit von Audi beim ersten DTM-Lauf in Russland. Als schnellster Mercedes-Benz-Pilot sah Gary Paffett auf Position fünf die Zielflagge und schob sich im Gesamtklassement auf Platz drei vor. Der aktuelle DTM-Champion und Zweite der Fahrerwertung Bruno Spengler (BMW) fiel nach einer unverschuldeten Kollision zu Beginn des Rennens weit zurück und verlor als 19. viel Boden auf die Spitze in der Fahrerwertung.

Polesetter Mike Rockenfeller (Audi) war mit dem Optionsreifen von Hankook gestartet und baute seine Führung konstant aus. Mattias Ekström ging als Zweiter dagegen mit dem Basis-Slick ins Rennen, wechselte aber bereits in Runde acht auf den weicheren Ventus Race Plus. Nach Rockenfellers spätem ersten Reifenwechsel übernahm der Schwede zwar die Führung, musste nach seinem zweiten Pflichtstopp dem Markenkollegen aber erneut den Vortritt lassen. Der 29-jährige Rockenfeller fuhr den Erfolg dann mit dem bewährten Basis-Slick Ventus Race sicher nach Hause.

Während für Audi in erster Linie der weiche Optionsreifen Grundlage für den Erfolg war, fuhren Augusto Farfus (BMW) und Gary Paffett (Mercedes-Benz) konstant schnelle Runden auch auf dem Basis-Slick. Die beiden Hankook-Pneus mit ihren unterschiedlichen Laufflächenmischungen ließen Fahrern und Teams wieder viel Raum für individuelle Strategien und hatten großen Anteil an dem spektakulären und bis zum Schluss spannenden Rennwochenende bei der DTM-Premiere auf dem Moskau Raceway.

Mike Rockenfeller (Audi): „Der Sieg hat mir im Kampf um den Titel natürlich geholfen. Aber man kann noch vier Rennen sprich 100 Punkte gewinnen, daher mache ich mir um die Meisterschaft keinen Kopf. Ich bin mit dem Optionsreifen gestartet, was den Reifen bei einem vollen Tank und einem schweren Auto stark beansprucht, aber ich wollte von Augusto weg. Es war nicht das erste Mal, dass wir mit dem Optionsreifen so gut klar kommen und ich hoffe, dass wir das weiter so hinkriegen.“

Mattias Ekström (Audi): „Ich hätte das ganze Rennen mit den Optionsreifen von Hankook fahren können. Das Auto war top mit den Reifen, auch mit den Standards. Die Abstimmung war perfekt, die Reifen auch, ich hätte noch zwei Stunden fahren können.“

Augusto Farfus (BMW): „Mein Auto war heute besser auf dem Basis-Slick von Hankook, vor allem der letzte Stint. Wir haben beim Optionsreifen und dem Basis-Slick das Beste herausgeholt und der dritte Platz war das Maximum. Ich bin sehr froh, wieder in die Punkte gefahren zu sein. Audi ist schon während der ganzen Saison unheimlich stark, wir müssen uns noch steigern.“

Gary Paffett (Mercedes-Benz): „Wir hatten wieder ein sehr schnelles Auto, eigentlich wie immer in dieser Saison. Wir waren mit den Optionsreifen nicht so stark, wie wir gedacht haben. Trotzdem war es ein gutes Rennen und der fünfte Platz ist unter diesen Gesichtspunkten ein gutes Ergebnis.“

Quelle: Hankook

Dieser Beitrag wurde unter Audi, BMW, DTM, Hankook, Mercedes-Benz, Moscow Raceway veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s