Die Entstehungsgeschichte des Dotz Drifters BMW E92 DD1

Erste Umbauten an einem gebrauchten BMW. 

Das Battle zwischen den Dotz Teamridern Dominic Tiroch und Hannes Arch hat online schon hunderttausende Fans begeistert: Während Hannes Arch in das Cockpit seiner geschätzten Zivko Edge stieg, setzte sich Dominic Tiroch für das spektakuläre Gymkhana-Rennen ans Steuer des neuen Dotz BMW E92 DD1. Wir blicken noch einmal auf die spannende Entstehung des ersten eigenen Drifters der Leichtmetallräder-Kultmarke Dotz zurück.

Der BMW E92 DD1 entsteht. Fotos: Dotz

Die Suche nach einer geeigneten Drift-Wagen-Basis markiert den Anfang des Projekts: Mit einem gebrauchten BMW E92 kehrte Dominic Tiroch nach erfolgreicher Fahndung in den Hotrod Hangar zurück, wo erste Umbauten am Serienfahrzeug vorgenommen wurden: u.a. Karosserieverbreiterungen, Bodykit und eine neue Motorhaube optimierten die markante Optik des Drift-Racers. Mit dem Editor des Videospiels „Forza 4“ entstand das kultige Airbrush-Konzept von Dominic Tiroch, das anschließend in sechs Schichten aufgetragen wurde. Eine Camouflage-Lackierung auf beigen Grund bildet dabei die Basis, für die markanten Streifen und mit ruhiger Künstlerhand gezeichneten Blitze. Bei den vorangegangenen Schleifarbeiten und für die finalen Polierarbeiten an der Außenhaut hat der Hotrod Hangar auf die Produkte von Festool zurückgegriffen. Für einen gelungenen Abschluss am Heck sorgt das Original 1997er Porsche GT2 RS Mittelschwert, das von lasergeschnittenen Alustützen getragen wird. Danach ging es der eher langweiligen und unsportlichen Innenausstattung an den Kragen: Am Arbeitsplatz von Dominic Tiroch finden nun unter anderem Sparco Sprint Racing Sitze, ein OMP Driftlenkrad und ein Käfigaufbau von Tomis Workshop Platz.

Mit coolem Look und neuem Interieur, fehlte es dem Dotz BMW E92 DD1 nur noch an „etwas“ mehr Kraft unter der Haube. Motor-Feintuning war angesagt und die Leistung des E46 M3 Sechszylinders konnte dank des ölgekühlten C38-92 Kompressors von Rotrex um rund 200PS gesteigert werden, das Racing Motoröl 300V Le Mans von Motul sorgt dabei für die richtige Schmierung. Nach dieser Optimierung stecken im hauseigenen DOTZ Kings of Sideways-Racer satte 550PS. Für optimale Straßenlage und Grip sorgen das maßgeschneiderte KW Competition 2A Fahrwerk und die Azenis FK453 von Falken auf der Dotz Fast Fifteen und später auf der Dotz Fast Seven DD1 edt. mint. Mit diesem Rundum-Performance-Paket war der Dotz Drifter bestens für das Gymkhana-Battle gegen die Zivko Edge von Hannes Arch gerüstet. Wer dieses außergewöhnliche Aufeinandertreffen letztlich für sich entscheiden konnte, verrät das offizielle Video: www.dotzmag.tv

The Way to DOTZ King of Sideways:

Official Teaser 01 – Bodywork: http://youtu.be/20x4Y9ZCGtA

Official Teaser 02 – Engine Setting: http://youtu.be/N7TSVLp9_mo

http://www.dotzmag.com

Quelle: Dotz
Dieser Beitrag wurde unter BMW, DOTZ, Dotz Drifters BMW E92 DD1, Umbauten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s