Volkswagen mit prominenten Piloten beim Start der 5. Schloss Bensberg Classics

v.l.n.r.) Elena Uhlig, Hans Joachim Stuck, Erol Sander, Herbert Knaup, Helmut Zierl, Tamara Gräfin von Nayhauss, Axel Pape. Foto: Volkswagen

 Bis 8. September  findet die 5. Schloss Bensberg Classics vor der Kulisse des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg statt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder prominente Beteiligung. Unter anderem werden Helmut Zierl, Axel Pape, Erol Sander, Tamara Gräfin von Nayhauss und Herbert Knaup in automobilen Klassikern an der Rallye teilnehmen.

Auftakt der Veranstaltung ist die Rallye Historique am Samstag, den 7. September 2013, bei der rund 100 Oldtimer aus allen Epochen der Automobilgeschichte an den Start gehen. Die Rallye Historique startet im Innenhof des Grandhotels und führt durch die Landschaft des Bergischen Landes. Gefahren werden die zahlreichen Ikonen sowohl von ihren Eigentümern als auch von prominenten Gästen.

In diesem Jahr setzt sich Helmut Zierl hinter das Steuer des Karmann Ghia Typ 14 Coupè aus dem Jahr 1958. Zierl, der bereits zum zweiten Mal an den Bensberg Classics teilnimmt, merkt begeistert an: „Vor dieser traumhaften Kulisse des Schlosses Bensberg wird Automobilgeschichte lebendig. Es ist immer wieder schön, ein Teil dieser Tradition zu sein und in einem Klassiker wie dem Karmann Ghia die Rallye live zu erleben.“

Der weltbekannte Pianist Lang Lang wird in Bensberg seine Rallye-Premiere erleben. Als Co-Pilot wird er in einem Hebmüller Käfer an der Veranstaltung teilnehmen. Das elegante 2+2 Cabriolet zählt heute zu den seltensten und teuersten Varianten des Klassikers aus Wolfsburg.

Gleich zwei Mal geht der Golf I GTI an den Start. Gefahren werden die Modelle von Axel Pape und Hans-Joachim Stuck, welche die 180 km durch das Bergische Land bestreiten wollen. Stuck, Langstreckenweltmeister, zweimaliger Le Mans Gewinner und Deutscher Tourenwagen Meister (DTM), ist begeistert von seinem Fahrzeug und freut sich: „Ich bin schon immer gern GTI gefahren. Daher ist es für mich eine besondere Ehre, mit diesem Model die anspruchsvolle Ausfahrt zu meistern. Als ehemaliger Rennfahrer ist die Strecke durch die Hügel und Täler des Begischen Landes besonders reizvoll.“

In einem Käfer Mille-Miglia aus dem Jahr 1956 wird Erol Sander beim Rennen antreten. „Am Steuer dieses legendären Klassikers bin ich für die Rallye gut gewappnet. Der Mille-Miglia Käfer hat bereits das legendäre Langstreckenrennen durch Italien geschafft, daher bin ich zuversichtlich, dass er mich auch an diesem Wochenende nicht nur sicher ins Ziel bringen wird, sondern auch auf das Siegertreppchen“ sagt Erol Sander.

Herbert Knaup, ebenfalls ein regelmäßiger Gast in Bensberg, bestreitet im legendären „Herbie“-Käfer aus dem Jahr 1960 das Rennen. „Ich werde die Rallye in jedem Fall gewinnen, denn mit ‚Herbie‘ kann man nicht verlieren“, schmunzelt Herbert Knaup.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist der Concours d’Elégance im Hof des Grandhotels am Sonntag, den 8. September 2013. Von 9 bis 16 Uhr stellen sich mehr als 40 ausgewählte Raritäten in 16 Wertungskategorien der hochkarätig besetzen Jury unter dem Vorsitz von Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Bentley Motors und Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S.

Quelle: Volkswagen
Dieser Beitrag wurde unter Hans Joachim Stuck, Promis, Schloss Bensberg Classic, Volkswagen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s