Ford auf der Sema mit Transit Connect-Modellen

Am 5. November öffnet die internationale Tuningmesse SEMA 2013 in Las Vegas ihre Pforten. Vor Ort wird Ford im Rahmen der „Vandemonium“-Ausstellung mit zehn spektakulären Ford Transit Connect-Modellen vertreten sein, deren Design und Interieur von namhaften US-Tuningfirmen gestaltet wurde. Die zehn speziell umgebauten Ford Transit Connect-Modelle repräsentieren die Vielseitigkeit des Nutzfahrzeugs sowie sein kreative Potenzial – auch vor dem Hintergrund eines tatsächlichen gewerblichen Einsatzes. Der Ford Transit Connect wurde 2003 erstmals auf dem europäischen Markt eingeführt und wurde kürzlich als „International Van oft he Year 2014“ ausgezeichnet. 2009 feierte er seine Markteinführung in Nordamerika, dort erhielt der kompakte Transporter im Jahre 2010 den begehrten Titel „American Truck of the Year“, vor allem wegen seiner Langlebigkeit, seiner Robustheit und seiner Vielseitigkeit.

Auf der SEMA 2013 wird vom 5. bis 8. November live gezeigt, was alles in der neuen Generation des Ford Transit Connect steckt. Hier ein Überblick über einige Modelle, die in Las Vegas von namhaften Tuning-Spezialisten präsentiert werden:

Blood & Grease macht den Ford Transit Connect zur Mode-Boutique auf Rädern

CGS Motorsports erstellt einen mobilen Speed-Shop für den Drag Strip

eJudged verwandelt das Fahrzeug in einen stilvollen Kommunikations-Hotspot

Impulse Marketing & Media macht den Lieferwagen zum Backwaren-Shop

K- Daddyz Kustomz verwirklicht einen mobilen Arbeitsplatz für Grafik-Design

LGE CTS Motorsports zeigt das Fahrzeug als innovativen Cross Country Cruiser

Mobsteel präsentiert die Idee einer mobile Plakatwand

Pentech Automotive schafft einen mobilen Ort für Spieler

Strange Motion entwickelte ein spezialisiertes Nutzfahrzeug vor allem für seine BMX -Team, mit Platz für sechs Fahrräder und sechs Personen

Die Markteinführung der neuen Baureihe in Deutschland ist für das 1. Quartal 2014 geplant – das kompakte Nutzfahrzeug überzeugt mit vorbildlichen Werten in puncto Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. Der komplett neu entwickelte Ford Transit Connect basiert auf der Architektur des Ford Focus und vereint ein Pkw-ähnliches Design mit dem Komfort und den vielseitigen Eigenschaften eines robusten Transporter-Profis. Das Fahrzeug wird in den Ausstattungslinien Basis und Trend sowie auch als besonders sparsame ECOnetic-Variante verfügbar sein – wahlweise als Kastenwagen oder als Kombi (jeweils mit kurzem und mit langem Radstand).

Quelle: Ford
Dieser Beitrag wurde unter Ford, Messe, Sema, Transit Connect-Modelle, Tuning veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s