Reisen Hamburg: Audienz beim Stammeshäuptling

Reise

 

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die Einblicke in fremde Kulturen und die überraschenden Erlebnisse, die nachhaltige Eindrücke von einer Reise hinterlassen. Für diese sorgen Spezialisten unter den
Veranstaltern, die selbst in den hintersten Winkeln der Erde zu Hause sind. Ob auf der Fährte des sibirischen Amur-Tigers, zur Kirchenmusik Äthiopiens oder per Kamel durch die Sahara – es gibt kaum einen Reisewunsch, den diese Experten nicht erfüllen können.Informationen aus erster Hand erhalten Besucher der REISEN HAMBURG vom 5. bis 9. Februar. Insgesamt präsentieren rund 800 Aussteller auf Norddeutschlands größter Messe für Urlaub, Caravaning, Outdoor und Rad auf dem Hamburger Messegelände die Highlights der kommenden Saison.

Begegnungen auf Augenhöhe

„Begegnungen in Augenhöhe erleben“ lautet etwa das Motto des Hamburger Veranstalters A&E Erlebnisreisen. In kleinen Gruppen besucht man entlegene Dörfer, schaut Handwerkern über die Schulter, übernachtet mal in einer Jurte, mal im Baumhaus. Der intensive Kontakt mit Einheimischen ist Programm. Für 2014 hat der Veranstalter 16 neue Rundreisen aufgelegt, etwa von Burma nach Kambodscha, von Turkmenistan nach Usbekistan oder über die Inseln der türkisblauen Andaman-See. Ganz neu im Programm: die Philippinen. Außergewöhnliche Einblicke bietet auch Aventoura. Auf zwei Sonderreisen im Herbst können die Gäste in Havanna hinter die Kulissen des kubanischen „Ballet Revolucion“ schauen, das derzeit durch deutsche Städte tourt.

Die Drachen von Komodo

Auch außergewöhnliche Naturerlebnisse prägen die Programme der Spezialisten. Die neue Rundreise „Magisches Indonesien“ von Sommer Fernreisen etwa führt zu den Komodo-Waranen. Die größten Reptilien der Erde werden drei Meter lang und sind nur auf einigen entlegenen Inseln zu Hause. Auf der REISEN HAMBURG stellt der Veranstalter auch seine neuen Touren ins bislang kaum entdeckte Bhutan vor. Programm ist naturnahes Reisen auch bei Travel-to-Nature. Neue Pilotreisen führen 2014 zu den eigenen Umweltprojekten im Regenwald Costa Ricas.

Spezialisten für jedes Zielgebiet

Egal wohin die Reise gehen soll, ob Afrika, Asien, Südamerika oder Grönland, stets findet man auf der Messe Spezialisten, die sich hier bestens auskennen undimmer wieder neue exotische Erlebnisse auftun. Mit World Insight etwa kann man erstmals in Burkina Faso, Benin und Togo tief in die Ahnenkultur alter afrikanischer Volksstämme eintauchen. Durch Armenien und Georgien führt eine neue Reise des Ausstellers, bei der die Gäste Höhlenstädte erkunden und die mit fast sechs Kilometern „längste Seilbahn der Welt“ zum Tatev-Kloster besteigen. Zur Kirschblüte in Südkorea geht Ende März eine neue Reise von Geoplan. Ikarus führt Gäste 2014 erstmals auf der Route von Kaiser Wilhelm II. durch die Fjordwelt Norwegens. Hier war der „Reisekaiser“ 1914 zum 23. und letzten Mal unterwegs. Auf einer ebenfalls neuen Tour durch Sierra Leone schauen die Teilnehmer Goldschürfern über die Schulter und erhalten eine Audienz beim Stammeshäuptling. Karawane stellt in Hamburg neue Familienreisen nach Namibia vor. Dort haben sich einige Lodges auf kindgerechte Safaris spezialisiert. Die Aussteller Taruk und Take off informieren in eigenen Vortragslounges ausführlich über ihre zahlreichen Reisehighlights, vom Besuch wild lebender Gorillas in Uganda über die Erkundung des Amazonas-Regenwalds bis zu den Geheimnissen Indochinas. Die aktuellen Vortrags-Programme stehen im Internet unterwww.reisenhamburg.de

Umwelt- und sozial engagierte Veranstalter

Eine ganze Schar an Spezialisten hat sich unter dem Dach des Forum anders Reisen versammelt. Auf der REISEN HAMBURG präsentieren diese ihren neuen Gemeinschaftskatalog 2014 mit 142 Reisen in 66 Länder. Neu bietet das Programm namens „Reiseperlen“ unter anderem eine Gourmet-Rundreise durch das portugiesische Hinterland von Pico Tours, eine reine Frauenreise durch Kappadokien von Women Fair Travel oder auch eine nachhaltige Reise durch Sri Lanka von Hauser Exkursionen. Zum „vergessenen Inselparadies“ der Philippinen führt eine neue Reise von One World, Auge in Auge mit dem dort heimischen Koboldmaki. Rucksack Reisen veranstaltet erstmals ein Mittelalter-Camp in der französischen Burg Guedelon. Archäologen bauen an der Loire mit Techniken aus dem 13. Jahrhundert eine komplette Burg auf. Asienspezialist Bibitours präsentiert auf der Messe erstmals Gruppenreiseprogramme zu Zielen von Laos bis Nepal.Bei einigen Touren des Forum anders Reisen ist erstmals sogar die CO2-Kompensation der Flüge im Reisepreis inkludiert. Damit setzen die umweltengagierten Veranstalter erneut ein Zeichen.

Klein und individuell

Was vielen Spezialveranstaltern gemein ist: Sie sind klein und wollen dies bewusst auch bleiben. Blue Planet Erlebnisreisen beispielsweise befördert nach eigenem Bekunden nur einige hundert Gäste im Jahr, etwa nach Namibia, Bhutan oder Tibet. So wolle man allerbesten Service garantieren, sagt Geschäftsführer Rüdiger Sauerland. Spezialität des Veranstalters sind individuelle Komfortsafaris. Wer sich seine Reise gerne ganz nach eigenen Wünschen zusammenstellen lässt, ist bei den Spezialisten ohnehin richtig. Denn sie bieten einen großen Fundus an Reisebausteinen und versuchen möglichst jeden Sonderwunsch zu erfüllen. Das gilt auch für manche größere Anbieter wie die Studiosus-Tochter Marco Polo. Der Veranstalter hat im vergangenen Jahr übrigens erstmals Mini-Gruppen mit nur sechs bis zwölf Teilnehmern eingeführt.

Quelle: Messe Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Messe, Reise Hamburg, Reise; Tourismus, Spezialanbieter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s